Rootserver Economy-Line

Aus Portunity Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Fragen

Ich habe meinen Server heruntergefahren, was nun?

Wenn Sie Ihren Server heruntergefahren haben und keinen reboot ausgeführt haben, so müssen Sie sich leider an unseren Support weden, damit der Server wieder eingeschaltet wird.


Wie lauten die IP-Adressen der Nameserver (DNS)?

siehe hierzu: Nameserver-Adressen

Kann ich ein auch ein anderes Betriebssystem auf einem ECO-Server installiert bekommen?

Ja.

Wenn Sie ein Betriebsystem auf einem ECO-Server installiert haben möchten, so ist dies prinzipiell möglich.

Seit Anfang 2010 installieren wir "jedes" aktuelle Linux Betriebssystem kostenlos. Siehe dazu: Welche Betriebssysteme sind auf einem ECO-Server möglich?

Und wenn wir das nicht können, dann machen wir das so, kostenlos:

Wir laden das Linux ISO-Image herunter, brennen dies auf eine CD / DVD und legen diese in den Server ein. Sie erhalten dann auf jeden Fall für 2 Tage Zugriff auf einen IP-KVM, mit dem der Bildschirm, die Maus und Tastatur über das Internet von Ihnen bedient werden können. So können Sie dann Ihr Wunschsystem selbst installieren und testen.

"Helping Hands" (Supportleistungen), die über den Aufwand einer Stunde hinausgehen, werden Ihnen dann im 15min. Takt zu je 38,68€ (inkl. MwSt.) [Stand: 01.12.2009] in Rechnung gestellt. Es gelten unsere AGB.

Wir übernehmen natürlich keine Garantie, dass dieses System dann stabil läuft und wir können Ihnen bei Supportanfragen auch nur stark eingeschränkt helfen. Selbstverständlich müssen Sie über eine gültige Lizenz für das Betriebssystem verfügen.

Gerne können Sie mit uns auch vor der Bestellung in Kontakt treten, oder einfach im letzten Schritt der Bestellung die nötigen Informationen (Name des Wunsch-Systemes, URL des ISO-Image, ...) mit angeben.

Welche Betriebssystem sind auf einem ECO-Server möglich?

Generell sind alle Betriebssysteme möglich (den Systemvoraussetzungen und der Lizenz des Betriebssystems natürlich entsprechend). Generell empfehlen wir als Betriebssystem Linux Debian. Hier haben wir die meiste Erfahrung und können Ihnen auch am ehesten mal helfen.

Da die Geschmäcker jedoch auseinander gehen haben wir uns entschieden jedes aktuelle Linux Betriebssystem für Sie kostenlos zu installieren (bis Remote - ssh Login möglich ist). Vergessen Sie somit endlose Listen zu prüfen, ob Ihr Wunschbetriebssystem enthalten ist, nehmen Sie einfach kurz und kostenlos mit uns Kontakt auf und wir sagen ob es Ihr Betriebssystem möglich ist.

Natürlich können wir bei einer so großen Vielfalt an Betriebssystemen nicht alle gleich gut beherrschen, auch können wir über eventuelle Instabilitäten keine Auskunft geben.

Linux-Betriebssysteme

  • Debian Linux Etch 4, Lenny 5, Squeeze 6
  • openSuSE 10.x, 11.0, 11.1, 11.2, 11.3
  • Fedora 9, 11, 12, 13, 14
  • CentOS 5.3, 5.4, 5.5
  • Ubuntu 8.x, 9.x, Karmic Koala 9.10, Maverick Meerkat 10.10
  • Mandriva 2010.0
  • Gentoo 10.x
  • Knoppix 6.0.x, 6.2
  • redhat - Bitte anfragen
  • SuSE Linux - Bitte anfragen
  • PCLinuxOS (PCLOS) - Bitte anfragen
  • Slackware 13
  • Linux Mint 10 Julia

Windows-Betriebssysteme

  • Windows XP, 2000 (Nicht empfehlenswert!)
  • Windows Vista (Nicht empfehlenswert!)
  • Windows 7 (Nicht empfehlenswert!)
  • Windows Server 2003 Standard Edition, Enterprise Edition, Datacenter Edition, Web Server
  • Windows Server 2008 Standard Edition, Enterprise Edition, Datacenter Edition, Web Server
  • Windows Small Business Server 2008
  • Windows Essential Business Server


Ihr Wunschsystem oder Ihre Version nicht dabei? Sprechen Sie uns bitte einfach an! Wir besorgen Ihnen gerne entsprechende Lizenzen, oder Sie senden uns Ihre Lizenz einfach zu (Inkl. Nachweis auf Original Software!)


Was kostet eine System-Recovery (Systemwiederherstellung)?

Eine pauschale Systemwiederherstellung bieten so nicht an, da wir zum einen davon ausgehen, dass dies quasi nie nötig ist und zum Anderen das Sie Daten auf dem Server haben, die noch benötigt werden.

Sollten größere Schwierigkeiten mit Ihrem Server auftreten, so wenden Sie sich bitte an unseren Support. Wir helfen Ihnen gerne und teilen Ihnen selbstverständlich voher mit, wenn die Serviceleistung kostenpflichtig wird.


Wo ist der Unterschied zwischen der "Root-Server Economy-Line" und der "Root-Server Businesclass"?

Die Economy-Line richtet sich an anspruchsvolle, aber eher kleinere und preisbewusste Kunden. Die Rootserver der Businessclass zeichnen sich durch höherwertige Komponenten und zusätzliche Mehrwerte für Ihre Businessanwendungen und -Projekte aus, bei denen es auf höhere Stabilität, Ausfallsicherheit durch Redundanzen und maximale Leistung ankommt.

Wir haben die Unterschiede der beiden Server-Segmente von Portunity für Sie im Überblick gegenübergestellt:

Komponente / Leistung: Economy-Line: Business-Class:
Hardware
Gehäuse einfaches Servergehäuse 19"-Gehäuse mit optimierter Luftströmung und Speziallüftern
Netzteil Einfaches Standard-Netzteil Servernetzteil mit höherer Verfügbarkeit oder 2-3fach redundante Netzteile
USV Standard-USV True-Online-USV mit u.A. Hotplug-Akkus
Mainboard Standard-Mainboard eines Markenherstellers Server-Boards für 24/7-Betrieb und Server ausgelegt (z.B. Supermicro)
CPU Standard-CPUs (z.B. AMD Athlon) Server-CPUs (z.B. Intel Xeon)
Arbeitsspeicher Standard-Speicher ECC-Speicher
Controller Standard-Controller von nVidia Servercontroller von Intel oder Adaptec
SCSI nicht möglich je nach Serverangebot möglich / inklusive
RAID SATA-Mirror-RAID SATA, LVA SCSI - alle Raidlevel, Hotplug-Fähig (Tauschbar im Betrieb)
Festplatten Standard-Typen Spezielle Serverfestplatten, ausgelegt für den 24/7-Betrieb mit bis zu 15.000 rmp
Festplatteneinschübe Nein Schneller Plattentausch durch Wechselrahmen
Servicezugänge keine DVD-ROM und Floppy-Drive
Netzwerkkarten Standard mit 1GBit 2x 1GBit NIC, weitere optional möglich, optionale Erweiterungen (z.B. NAS)
Software
Betriebssysteme Linux: Debian x64
Windows x64: Optional/Aufpreis
Andere möglich
Linux: Debian x64
Windows x64: Optional/Aufpreis
ISPSuite-Anbindung für HTTP, FTP, MySQL, Postfix, Qpopper, Spamassassin Ja Ja
ISPSuite Resellerfähig in Bezug auf Tarifverwaltung, PoS, Mandantenfähigkeit, Abrechnung u.A. Nein Ja
Service und Support
IPv4-Adressen 1x inklusive, weitere gegen Aufpreis, max 4 Stück beliebig viele / Routing von IPv4-Netzen bei Bedarf
Reverse-DNS (PTR) optional gegen Aufpreis möglich inklusive
IP-KVM für Installation und Wartung nein nach Vereinbarung kostenfrei verfügbar
Managed nein Optional Check-Only und Vollservice-Agreements verfübar
Support normale Rufnummer normale Rufnummer
VIP-Reaktionszeiten (garantierte Reaktionszeiten 24/7) nein optional Verfügbar
Techniker-Kontakt optional möglich im Basisrahmen inklusive
HTTP-Watchdog nein inklusive per eMail
Ausfallservice Standard Premium


Fragen zur Technik

Kann ich über Sie ein PI (Provider Independent) Netzwerk bestellen?

siehe Kann ich über Portunity ein PI-Netzwerk bestellen?

Wird mein Netzwerkport gedrosselt?

Nein. Auch die Netzwerkports der Economy-Line-Server werden nicht gedrosselt. Selbstverständlich überwachen wir den Traffic sowie die Peakauslastung Ihres Ports.

Fragen zu Windows

Was sollte ich bei einem Windows-Server beachten?

Wenn Sie einen Windows-ECO-Server haben, sollten Sie unbedingt folgende Dinge beachten, damit Sie auch lange Freude an dem Server haben. (Die Liste ist nach unserer Meinung nach ein Mindestmaß an Sicherheitseinstellungen, die man vornehmen / beherzigen sollte).

Windows Server 2003 Std. x64

  • Firewall aktivieren!
    Die Firewall sollte niemals abgeschaltet werden, und wenn, dann nur kurz. Programme die "dürfen", sollten sauber freigegeben werden.
  • Updates verfübar
    Mindestens einmal im Monat (oder öfter, aber nicht seltener) sollte Windows auf Updates überprüft und Sicherheitsupdates eingespielt werden.
  • Dienste nötig?
    Brauchen Sie die aktuell laufenden Dienste? Dienste, die Sie nicht benötigen (z.B. DHCP-Client/-Server,...) sollten dann abgeschaltet werden - denn wo nichts läuft, kann nichts angegriffen werden...
  • Datei-/Drucker-Freigabedienst
    Diesen Dienst sollte man unbedingt abschalten (unter "Dienste") und zusätzlich das Protokoll "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" im Netzwerkverbindungs-Einstellungsdialog nicht an die "LAN-Verbindung" koppeln.


Wenn man Dateien auf den Server kopieren möchte sollte man...

  • Ein VPN (z.B. IPSec) einrichten und sich damit verbinden (so können Ihre Daten auch nicht von Dritten mitgelesen werden)
  • Das Protokoll "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" im Netzwerkverbindungs-Dialog dann nur an den VPN-Adapter und nicht an die LAN-Verbindung binden.
  • NetBIOS wird meist nicht benötigt und kann gelöscht werden. Ebenso sollte man in den WINS-Einstellungen der Netzwerkverbindung "NetBIOS über TCP/IP" deaktivieren.
  • Login als Administrator nötig?
    Arbeiten an einem Windows-Server sollte man generell nicht mit dem Benutzer "Administrator" machen, sondern mit einem gesonderten Benutzer. Nur Installationen oder wirklich administrative Arbeiten sollten als "Administrator" erledigt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die Neuinstallation eines gehackten Windows-Servers ist immer kostenpflichtig (ab ca. 199 EUR inkl. MwSt.)
  • Entstandener Traffic, der z.B. durch ein Hacking entsteht und über den im Tarif enthaltenen Traffic hinausgeht, wird in Rechnung gestellt.

Schlusswort unserer OPS:

Bitte kümmern Sie sich um Ihren Server - egal welches Betriebssystem darauf läuft. Die regelmäßige Prüfung und Aktualisierung beugt vor gegen Stress und ggf. Kosten. Einfach hinstellen und fertig - diese weit verbreitete Vorstellung - funktioniert leider nicht.


Wo finde ich die Windows-CD?

Den Datenträger von Windows finden Sie auf Ihrer Festplatte (sofern Sie natürlich Windows als Betriebssystem installiert haben).

"C:\Windows 2003 Server" (mit Leerzeichen)

Ggf. müssen Sie bei Nachinstallationen von "Windows Server 2003 Standard 64Bit" -Komponennten dann

"C:\Windows 2003 Server\AMD64" angeben.
Unter Windows 2008 heißt das Verzeichnis analog "Windows 2008 Server".

LocalSuite
LocalSuite: Sammlung von Tools für Ihr lokales Unternehmen - Schwerpunkte sind die Digitalisierung von Prozessabläufen und die Module für cleveres Online-Marketing.
Konferenzen.eu
Jetzt eine Telefonkonferenz starten? Schnell, keine Anmeldung erforderlich, kostenlos, normale Festnetznummer und sofort einsatzbereit: www.konferenzen.eu
MusikAnsagen.de
Individuelle musikalische Ansagen für Anrufbeantworter, Warteschleifen, Sprachmenüs und sonstige Telefonie-Anwendungen.
faxnummer.de
Mit dem kostenlosen Faxnummern - Service von Portunity erhalten Sie eine echte Ortnetz-Rufnummer und können sich so Ihre Faxe bequem per eMail zustellen lassen.
BankdatenCheck.de
Mit dem Webservice von BankdatenCheck.de können aus eigenen Applikationen aus dem Shop- und eCommerce-Umfeld Eingaben von Bankdaten auf Plausibilität überprüft werden.
Persönliche Werkzeuge