SMTP-Backup (E-Mail Backup Service) FAQ

Aus Portunity Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Fragen zum SMTP-Backup Service

In meiner E-Mail-Adresse enthalten?

  • Ja

Wenn Sie bei Portunity eine E-Mail-Adresse eingerichtet haben, dann ist auch diese gegen eine eventuelle Nichterreichbarkeit von Außen (oder einen Ausfall) mit den SMTP-Backup Diensten abgesichert. Dieser Mehrwert ist für Sie dann kostenlos und automatisch eingerichtet.

Wie funktionieren die smtp-backup Server?

Wie viele Server werden betrieben? Wir betreiben für unsere Kunden zwei (2) E-Mail - Backup - Server.

Warum überhaupt?

Sollte unser Hauptmailserver gewartet werden, oder einen Ausfall erleiden, so können die EMails dennoch zu uns gelangen und gehen so unter Umständen nicht direkt zurück an den Absender. Beide Backup Server stehen an unterschiedlichen Orten, so das auch bei globalen Störungen (z.B.: Routingproblemen) der EMailempfang gewährleistet ist. Diese Server stehen aber nicht nur automatisch allen unseren E-Mail-Postfach-Kunden zur Verfügung, wir haben auch ein E-Mail-Backup Produkt, mit dem Sie Ihre eigene Domain / Mailserver absichern können. Dies ist besonders bei dynamischen IP-Adressen eines eigenen inhouse Mailservers unerlässlich!

Wann nehmen die Backup-Server EMails entgegen?

Hier gibt es drei (3) unterschiedliche Möglichkeiten.

  1. Sie haben bei uns eine Domain gebucht (im DNS stehen die drei Mailserver - siehe unten) und Sie haben eMailadressen auf unseren Servern angelegt (über die ISP-Suite). In diesem Fall nehmen unsere Backup-Mailserver für diese eMailadressen auch die eMails entgegen und leiten sie dann bei Erreichen des Hauptservers an ihn weiter.
  2. Sie haben keine Domain bei uns und möchten aber Ihren Mailserver mit SMTP-BACKUP ausstatten. Dies ist kein Problem, da Sie bei uns nur den Tarif: "Backup-Mailserver für 10 Domains" buchen und entsprechend konfigurieren können. Selbstverständlich müssen Sie die DNS-Einträge Ihrer Domain bei dem entsprechenden Provider entsprechend anpassen.
  3. Sie haben zwar eine Domain bei uns, betreiben den "MX 10 Mailserver" aber selber und haben somit bei uns auch keine Postfächer (POP3, IMAP) eingerichtet. In diesem Fall nehmen alle unsere Mailserver (vor allem nicht die Backup-Mailserver) keine E-Mails für Ihre Domain entgegen. Dies ist auch sehr wichtig, damit Sie nicht mit SPAM überschwemmt werden, oder E-Mails sogar verscheinden. Dennoch können Sie die Backupmailfunktionalität nutzen. Sie müssen sich auch nur den Tarif "Backup-Mailserver für 10 Domains" zubuchen und entsprechen konfigurieren.

Wie heißen denn die Backup-Server?

Server
FQDN
IP-Adresse
Server 1:
smtp-backup1.portunity.de
81.92.15.40 - 217.144.128.54
Server 2:
smtp-backup2.portunity.de
88.198.111.213

Die IP-Adressen sollten Sie möglichst nicht verwenden, da sich diese (auch spontan ohne Vorankündigung!) ändern können.



Wie lange speichern die Server die E-Mails?

Die SMTP-Backup Mailserver versuchen bis zu 14 Tagen die E-Mails an den Haupt-MX Server zuzustellen. Danach gehen sie mit entsprechender Fehlermeldung an den Absender zurück. Je länger wir eine E-Mail versuchen dem Haupt-MX-Server zuzustellen, je seltener wird dies versucht, damit bei Wiedererreichen dieser Mailserver nicht überlastet wird.


---

LocalSuite
LocalSuite: Sammlung von Tools für Ihr lokales Unternehmen - Schwerpunkte sind die Digitalisierung von Prozessabläufen und die Module für cleveres Online-Marketing.
Konferenzen.eu
Jetzt eine Telefonkonferenz starten? Schnell, keine Anmeldung erforderlich, kostenlos, normale Festnetznummer und sofort einsatzbereit: www.konferenzen.eu
MusikAnsagen.de
Individuelle musikalische Ansagen für Anrufbeantworter, Warteschleifen, Sprachmenüs und sonstige Telefonie-Anwendungen.
faxnummer.de
Mit dem kostenlosen Faxnummern - Service von Portunity erhalten Sie eine echte Ortnetz-Rufnummer und können sich so Ihre Faxe bequem per eMail zustellen lassen.
BankdatenCheck.de
Mit dem Webservice von BankdatenCheck.de können aus eigenen Applikationen aus dem Shop- und eCommerce-Umfeld Eingaben von Bankdaten auf Plausibilität überprüft werden.
Persönliche Werkzeuge