Gründe für Website-Relaunch

Meine Mitarbeiter haben gerade den Blog-Bereich unserer neuen Website fertig gestellt und meinten, es wäre eine gute Idee schon mal vor dem großen Online-Gehen etwas zu üben und den einen oder anderen Artikel zu produzieren damit es auf der zukünftigen Startseite nicht ganz so kahl aussieht. Insofern: Hier sind wir. Diesen ersten Artikel möchte ich thematisch den Gründen für die Neugestaltung von portunity.de widmen.

Fragt man nach den Gründen eine Internet-Website neu zu machen, antworten viele mit "neueres und moderneres Design". Natürlich ist das auch ein Punkt bei uns gewesen und selbstverständlich hat man sich selber nach Jahren täglichn Besuchs an der eigenen Website vermutlich am meisten von allen satt gesehen. Und natürlich hat sich auch die Technik in den vergangenen Jahren weiter entwickelt. So freut man sich auf was frisches und moderneres auch ein Stück weit. Aber eine etwas schickere Optik war bei uns nicht der auslösende Grund, warum wir ein derart großes und aufwendiges Projekt gestartet haben bei dem wir uns selber trotz aller Erfahrung auch das eine oder andere mal gewaltig verschätzt hatten.

Einer der auslösenden Gründe war für Bernd und mich die Lektüre des Buches "Was würde Google tun ?" von Jeff Jarvis im Herbst 2009. In dem Buch beschreibt Jeff Jarvis nicht nur, wie Web 2.0-Techniken in Form von Blogs und anderen webbasierten Diensten wirken oder wie Google mit seinen innovativen Diensten die Art und Weise des Internets immer weiter revolutioniert, sondern vor allem wie diese Techniken den Kunden und Nutzern zu Partnern von Firmen machen, wie die Kunden die Kontrolle übernehmen, wie Firmen zu Plattformen werden und vieles mehr.

Das Buch war für uns ein literarische Highlight und wir fingen in der Folge über Portunity und unsere Kunden an nachzudenken - und natürlich schauten wir dabei auch sehr nachdenklich auf unsere eigene Website und bisherige Marketing-Strategie - die so wenig passen zu schien. Trotz unseres Slogans "Und die Kunden im Fokus" sahen wir unsere bisherige Website in einem krassen Gegensatz zu den meisten Ideen und Idealen wie sie im Buch von Jeff Jarvis benannt wurden.

Die alte bestehende Website ist ein Bauwerk welche wir in mehreren Jahren immer wieder erweitert und verbessert hatten. Viele Funktionen sind dabei auf den ersten Blick gar nicht sichtbar sondern offenbaren sich erst auf bestimmten Produkt-Unterseiten - oder sind von der Komplexität als Nutzer nur zu erahnen. Das alles wegschmeissen ? Selbstverständlich war unser erster Gedanke dann bauen wir ein Blog parallel neben die Website - dito auch ein Wiki. Und eine Ideen-Plattform, wie sie im Buch anhand von Dell beispielhaft beschrieben wurde, kann man auch auf eine eigene Domain packen. Uns wurde dann aber schnell klar, dass wir für alle diese Systeme gesonderte Software benötigen und so ein Sammelsorium von Diensten unter womöglich noch verschiedenen Domains nicht gerade sehr übersichtlich sein wird. Umgekehrt bietet die bisherige Website einfach kein ausreichendes Fundament um alle neuen Ideen zu realisieren. Weder strukturell, noch technisch und schon gar nicht designtechnisch unter Gesichtspunkten der übersichtlichen Bedienbarkeit usw.

Als ein anderes Problem identifizierten wir die im Laufe der Jahre immer größer gewordene Produktpalette, was irgendwo teilweise schon fast nach wuchernden Zuständen aussah. Und dabei waren noch nichtmal alle Dienste die wir anbieten überhaupt auf der bisherigen Website als Information ausgeführt. Ist das für einen Nutzer noch übersichtlich ? Wie kann man das ganze übersichtlich bekommen ? Ist Portunity dafür überhaupt sinnvoll aufgestellt ? Was sind überhaupt unsere Geschäftsbereiche und welche möglicherweise noch neue Geschäftsbereiche versprechen zukünftig Spass an dem wir partizipieren wollen ? Wir müssen wir Portunity überhaupt strukturieren, damit unsere Kunden sich zurecht finden ?

Mit diesen Fragen waren wir Ende 2009 von einem Buch über Google und das Internet, über die Überlegung wie man die Konsequenzen aus selbigen umsetzt bei einer vollständigen Firmen-Restrukturierung angelangt. Das eine bedingte das andere - vor diesem Hintergrund setzten 2010 zwei Projekte auf: WARP (Wir alle restrukturieren Portunity) und POWER (Portunity Website Relaunch).

Bislang war Portunity und sämtliche Mitarbeiter grob in zwei Abteilungen strukturiert: Technik und Entwicklung. Mit WARP und POWER haben wir das Ziel gesetzt diese Struktur zu ändern und die Produkte und Mitarbeiter zukünftig in logischen Unternehmenseinheiten zu bündeln - und damit die Bandbreite an Produkten und Services auch für unsere Kunden und Nutzer wieder übersichtlicher zu gestalten. Gleichzeitig haben wir damit ein besseres Fundament, um zukünftig leichter neue Produktbereiche ausprobieren zu können.

Alle diese Überlegungen und noch einige mehr - wie z.B. die Entwicklungen im Social-Media Bereich aka Facebook, Twitter und Co - waren der Grund für unseren Schritt, mit unserer wichtigsten Website portunity.de völlig neue Wege zu gehen, bisheriges über Board zu werfen und ganz neu Anzufangen. Ziel der vergangegen Monate war nicht weniger ein Fundament zu bauen, welche unsere neue Firmenstruktur gleichermassen wie die frischen und neuen Ideen trägt, welche wir nun nach und nach umsetzen möchten.

Diesen Artikel...


... auf weiteren sozialen Netzwerken posten:

Tags

Ein Tag ist ein Schlagwort, welches zu einem Produkt oder einer Seite passt. >> MEHR , um selber Tags hinzuzügen und Ihr persönliches Schlagwort-Register aufzubauen.

Noch kein Konto bei portunity.de? Jetzt kostenlos registrieren!

Trackbacks

Bisher gab es noch keine Links von externen Seiten. Trackback-URL

Kommentare

Leider sind zu diesem Artikel noch keine Kommentare vorhanden.
Seien Sie der/die Erste und schreiben Sie uns Ihren Kommentar zu diesem Artikel.
Kommentar schreiben Kommentar via Facebook

Über den Autor

Björn Rücker
Portunity GmbH
Founder of Portunity & Entrepreneur

Hi. I'm one of the founders of Portunity - where I work with some of the coolest people on earth on projects with and for the internet.

Hallo. Ich bin einer der Gründer von Portunity - wo ich mit einigen der coolsten Menschen dieser Erde an Projekten im und für das Internet arbeite.

21.07.2016
24.02.2016
26.05.2015
12.04.2015
11.01.2015
  • ivanalexender

    ivanalexender hat sich angemeldet


    vor 3 Stunden
  • wolfer2122

    wolfer2122 hat sich angemeldet


    vor 3 Stunden
  • kruegervoip

    kruegervoip hat sich angemeldet


    vor 8 Stunden
  • BeSSeRwUeRzEl

    BeSSeRwUeRzEl hat sich angemeldet


    vor 2 Tagen
  • pdbsmqpzp

    pdbsmqpzp hat sich angemeldet


    vor 3 Tagen
  • VPN-Server

    VPN-Server hat sich angemeldet


    am 16.02.2017
  • CF-PRAXIS1

    CF-PRAXIS1 hat sich angemeldet


    am 16.02.2017
  • Human12

    Human12 hat sich angemeldet


    am 15.02.2017
  • HumanLeaasing

    HumanLeaasing hat sich angemeldet


    am 15.02.2017
  • bremen-sip

    bremen-sip hat sich angemeldet


    am 09.02.2017
Konferenzen.eu
Jetzt eine Telefonkonferenz starten? Schnell, keine Anmeldung erforderlich, kostenlos, normale Festnetznummer und sofort einsatzbereit: www.konferenzen.eu
Telefonkette für Ihr Business
Mit Telefonkette.de können Sie Telefonketten verwaltet und automatisch die aufgenommenen Sprachnachrichten an die Mitglieder via echten Telefonanruf übermitteln.
MusikAnsagen.de
Individuelle musikalische Ansagen für Anrufbeantworter, Warteschleifen, Sprachmenüs und sonstige Telefonie-Anwendungen.
faxnummer.de
Mit dem kostenlosen Faxnummern - Service von Portunity erhalten Sie eine echte Ortnetz-Rufnummer und können sich so Ihre Faxe bequem per eMail zustellen lassen.
Telefonvalidierung
Mit unserer Webservice-API Telefonvalidierung können Telefonnummern in eigenen Projekten überprüft werden (z.B. in Onlineshops, Communities, ...).
BankdatenCheck.de
Mit dem Webservice von BankdatenCheck.de können aus eigenen Applikationen aus dem Shop- und eCommerce-Umfeld Eingaben von Bankdaten auf Plausibilität überprüft werden.