OpenVPN-Tunnel (IPv6) unter Debian-Linux einrichten (Anleitung)

Aus Portunity Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Diese Anleitung zeigt Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie unter Linux (hier: Debian lenny 5.0) einen OpenVPN - Tunnel mit einer statischen IP-Adresse (IPv6) einri…“)
Zeile 1: Zeile 1:
Diese Anleitung zeigt Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie unter Linux (hier: Debian lenny 5.0) einen OpenVPN - Tunnel mit einer statischen IP-Adresse (IPv6) einrichten.  
Diese Anleitung zeigt Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie unter Linux (hier: Debian lenny 5.0) einen OpenVPN - Tunnel mit einer statischen IP-Adresse (IPv6) einrichten.  
-
'''Voraussetzung:''' Alle Schritte aus der [[PPTP-Tunnel (IPv4) unter Debian-Linux einrichten (Anleitung)|IPv4-Anleitung]] wurden bereits erfolgreich durchgeführt.  
+
'''Voraussetzung:''' Alle Schritte aus der [[OpenVPN-Tunnel (IPv4) unter Debian-Linux einrichten (Anleitung)]] wurden bereits erfolgreich durchgeführt.  
-
'''Hinweis:''' Wir können aktuell durch den Tunnel keine IPv6 automatisch "advertisen", also zuweisen, da die Software noch nicht so weit ist. Aus diesem Grund müssen Sie ein paar Kleinigkeiten manuell machen:  
+
'''Hinweis:''' Um über die Portunity OpenVPN Tunnel IPv6 nutzen zu können benötigen Sie eine OpenVPN Version mit dem [http://www.greenie.net/ipv6/openvpn.html IPv6 Payload Patch] für point-to-multipoint (P2MP) TUN server mode.
-
= Schritte 1: IPv6-Adresse binden =
+
= Schritte 1: Installation =
-
Sobald der Tunnel eingewählt ist, müssen Sie zuerst eine IPv6-Adresse aus Ihrem Netz zuweisen.  
+
Da wir den Tunnel bereits Konfiguriert haben müssen wir nun noch das OpenVPN Binary durch das gepatchte ersetzen. Hierzu laden wir uns das Fertige .deb Paket von Bernhard Schmidt für Debian/Ubuntu herunter:
-
Dies erfolgt mit:  
+
Website: [http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/ [Link]]
-
<source lang="command">ifconfig ppp0 add 2a02:a00:e000:xx::1/64</source>  
+
Für AMD64: [[http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_amd64.deb [AMD64 Packet]]]
 +
<source lang="command">wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_amd64.deb</source>
 +
 
 +
Für i386: [http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_i386.deb [I386 Packet]]
 +
<source lang="command">wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_i386.deb</source>
 +
 
 +
Source Code: [http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626.orig.tar.gz [I386 Packet]]
 +
<source lang="command">wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626.orig.tar.gz</source>
 +
 
 +
Und anschließend das Paket der Distribution ersetzen:
 +
<source lang="command">apt-get remove openvpn</source>
 +
 
 +
Für AMD64
 +
<source lang="command">dpkg -i "openvpn_2.1.0+git20100626-1_amd64.deb"</source>
 +
Für I386
 +
<source lang="command">dpkg -i "openvpn_2.1.0+git20100626-1_i386.deb"</source>
-
Hier die erste nutzbare IP-Adresse
 
= Schritte 2: Default-Route setzen  =
= Schritte 2: Default-Route setzen  =
Zeile 33: Zeile 47:
Diese Konfiguration geht beim Trennen der Tunnelverbindung verloren.&nbsp;Sie müssten sie also bei jeder Einwahl neu vornehmen oder - besser - durch ein ifup-Script vornehmen lassen.  
Diese Konfiguration geht beim Trennen der Tunnelverbindung verloren.&nbsp;Sie müssten sie also bei jeder Einwahl neu vornehmen oder - besser - durch ein ifup-Script vornehmen lassen.  
-
[[Category:Access_Anleitungen]][[Category:Access]]
+
[[Category:Access_Anleitungen]] [[Category:Access]]

Version vom 10:57, 26. Aug. 2010

Diese Anleitung zeigt Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie unter Linux (hier: Debian lenny 5.0) einen OpenVPN - Tunnel mit einer statischen IP-Adresse (IPv6) einrichten.

Voraussetzung: Alle Schritte aus der OpenVPN-Tunnel (IPv4) unter Debian-Linux einrichten (Anleitung) wurden bereits erfolgreich durchgeführt.

Hinweis: Um über die Portunity OpenVPN Tunnel IPv6 nutzen zu können benötigen Sie eine OpenVPN Version mit dem IPv6 Payload Patch für point-to-multipoint (P2MP) TUN server mode.

Schritte 1: Installation

Da wir den Tunnel bereits Konfiguriert haben müssen wir nun noch das OpenVPN Binary durch das gepatchte ersetzen. Hierzu laden wir uns das Fertige .deb Paket von Bernhard Schmidt für Debian/Ubuntu herunter:

Website: [Link]

Für AMD64: [[AMD64 Packet]]

wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_amd64.deb

Für i386: [I386 Packet]

wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626-1_i386.deb

Source Code: [I386 Packet]

wget http://ppa.launchpad.net/berni/ipv6/ubuntu/pool/main/o/openvpn/openvpn_2.1.0+git20100626.orig.tar.gz

Und anschließend das Paket der Distribution ersetzen:

apt-get remove openvpn

Für AMD64

dpkg -i "openvpn_2.1.0+git20100626-1_amd64.deb"

Für I386

dpkg -i "openvpn_2.1.0+git20100626-1_i386.deb"


Schritte 2: Default-Route setzen

Dann muss noch die Defaultroute für IPv6 angepasst werden:

route -6 add default ppp0

ppp0 ist dabei das Interface des Tunnels - es kann bei Ihnen natürlich auch anders heißen!

Schritte 3: Test

Damit sollte es schon funktionieren. Testen können Sie die Konfiguration z.B. mit

ping6 www.six.heise.de

Wenn Sie Antworten erhalten haben Sie es schon geschafft.

Diese Konfiguration geht beim Trennen der Tunnelverbindung verloren. Sie müssten sie also bei jeder Einwahl neu vornehmen oder - besser - durch ein ifup-Script vornehmen lassen.

LocalSuite
LocalSuite: Sammlung von Tools für Ihr lokales Unternehmen - Schwerpunkte sind die Digitalisierung von Prozessabläufen und die Module für cleveres Online-Marketing.
Konferenzen.eu
Jetzt eine Telefonkonferenz starten? Schnell, keine Anmeldung erforderlich, kostenlos, normale Festnetznummer und sofort einsatzbereit: www.konferenzen.eu
MusikAnsagen.de
Individuelle musikalische Ansagen für Anrufbeantworter, Warteschleifen, Sprachmenüs und sonstige Telefonie-Anwendungen.
faxnummer.de
Mit dem kostenlosen Faxnummern - Service von Portunity erhalten Sie eine echte Ortnetz-Rufnummer und können sich so Ihre Faxe bequem per eMail zustellen lassen.
BankdatenCheck.de
Mit dem Webservice von BankdatenCheck.de können aus eigenen Applikationen aus dem Shop- und eCommerce-Umfeld Eingaben von Bankdaten auf Plausibilität überprüft werden.
Persönliche Werkzeuge